Schweißen - Neue Standards

Der Startschuss für die neue DIN EN 1090 fiel im Februar 2011. Die neue europäische Norm löst die "alte" Norm DIN 18800-7 für Stahlkonstruktionen ab.
In der Schweißtechnik unterscheidet man bezogen auf die Verbindlichkeit der Zulassung den:

geregelten Bereich
→ hier verlangen Richtlinien oder Normen, dass Betriebe entsprechend zugelassen sind

ungeregelten Bereich
→ keine Anforderungen an den Betrieb

In den geregelten Bereich fällt auch das für uns wichtige Tätigkeitsfeld des Stahlbaus. Für Betriebe in diesem Bereich ist eine Zulassung nach DIN 18800 / EN 1090 Voraussetzung.

Im Bereich der Schweißtechnik wird die Erfüllung der Anforderungen nach DIN 18800 zur Zeit im Rahmen einer Betriebsprüfung durch eine benannte Stelle überprüft. Bei Übereinstimmung mit den Anforderungen wird eine Herstellerqualifikation A bis E befristet auf 3 Jahre ausgestellt.

Die Firma GMS besitzt eine Herstellerqualifikation B mit Erweiterung für das Bolzenschweißen und ist damit berechtigt, u. a. unlegierte Baustähle bis S275 und Erzeugnisdicken bis 22 mm (Kopfplatten bis 30 mm) zu schweißen. Für Objekte, die während der Koexistenzphase beider Normen (bis voraussichtlich Juli 2012) begonnen werden, gilt bis zu deren Fertigstellung die Herstellerqualifikation weiterhin.

 

Künftig wird es jedoch statt der Herstellerqualifikationen nur noch die Ausführungsklassen (Execution Class) EXC 1 bis 4 geben. Bei der bisherigen Norm wurden die Metallprodukte genau der Klasse zugeordnet, dies gibt es bei der neuen Norm nicht mehr. Hier ist unter anderem wichtig, welche mögliche Auswirkungen im Falle eines Versagens eintreten kann (Schadensfolgeklasse).

Was ändert sich durch die EN 1090?
Die EN 1090 regelt die Bedingungen unter denen ein Hersteller seine Produkte in den Verkehr bringt. Die Produkte sind mit dem CE-Zeichen zu versehen. Dazu muss der Betrieb von einer benannten Stelle überprüft und zugelassen sein. Mit der Zulassung erhält er eine Betriebsnummer, unter der er die CE-Erklärung ausstellt.
Die Firma GMS hat zur Zeit den Antrag auf Zulassung für EXC 2 gestellt.