Ausbildungsbetrieb:

Schon seit Anfang der 70er Jahre ist für die Firma Grebenauer Metallbau Schreiner klar, dass sie Jugendlichen nach dem Ende ihrer Schulzeit eine qualifizierte Berufsausbildung und einen zukunftssicheren Arbeitsplatz anbieten möchte. 12 Auszubildende werden zurzeit in verschiedenen Berufen ausgebildet. Seit letztem Jahr gehört auch der Beruf des Technischen Zeichners in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik dazu.

Metallhandwerk, damit verbindet man oft sägen, schweißen und Schrauben – aber in vielen Bereichen geht ohne das Handwerk heutzutage nichts mehr. Im Bauwesen ist das Metallhandwerk Zukunft, Abwechslungsreichtum, moderne Technik, Kreativität und Innovation. 7 Metallbauer werden bei der Firma GMS in der Fachrichtung Konstruktion ausgebildet. In Theorie und Praxis werden hierbei sowohl Grundlagen des Metallhandwerks als auch Planen und Vorbereiten des Arbeitsablaufes, Spanen und Umformen von Blechen und Profilen u. a. vermittelt. Der Umgang mit modernsten Maschinen gehört ebenso zum Azubi-Alltag wie das selbständige Arbeiten mit Unterstützung der Ausbilder im Alltagsgeschäft.

Viele Jugendliche entscheiden sich nach der schulischen Ausbildung zuerst für eine handwerkliche Ausbildung. Durch die vielfältigen Ausbildungsinhalte bietet es den Jugendlichen eine zukunftssichere Ausbildung mit vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten. Deshalb entscheiden sich auch immer mehr Jugendliche nach dem Abitur zuerst für eine Ausbildung, um eine Grundlage zu schaffen. Aber auch viele Lehrlinge, die Ihre Ausbildung mit mittlerer Reife starten, haben danach die Möglichkeit, auf der Karriereleiter weiter nach oben zu klettern: Ausbildung – Geselle – Meister – Techniker – Master oder Betriebswirt. In Hessen gibt es auch die Möglichkeit, nach einer bestandenen Meisterprüfung ein fachbezogenes Studium zu absolvieren. So kann mit einer mittleren Reife in das Berufsleben gestartet sogar später ein Master / Ingenieur erreicht werden. Die Firma GMS ist Ausbildungspartner der Berufsakademie Mosbach und bietet zurzeit 3 Azubis die Möglichkeit, ein duales Studium zu absolvieren, um als gut ausgebildete Fachkraft den Betrieb weiter zu unterstützen.


Im Jahr 2010 hat sich die Firma GMS dazu entschlossen, Jugendlichen eine Ausbildung zum Technischen Systemplaner (früher: Technischer Zeichner) im Bereich Stahl- und Metallbautechnik anzubieten. Bei der Ausbildung zum Technischen Zeichner handelt es sich um eine stattlich geprüfte Ausbildung bei der IHK mit einer Regelausbildungsdauer von 3,5 Jahren. Je nach Schulabschluss und Vorbildung ist diese Ausbildung auch schon in 2 Jahren möglich.

Aufgabe eines technischen Zeichners ist die Erstellung normgerechter Zeichnungen in Form von Übersichten, Details, Ansichten und Schnitten. Diese Fertigkeiten und Kenntnisse werden im Betrieb und in der Berufsschule vermittelt. Während der Ausbildung erlangen die Jugendlichen weiterhin Grundlagen in der Anfertigung von technischen Unterlagen für die Werkstatt und Baustelle oder erlernen das Ausführen von Stahl- und metallbautechnischen Grundlagen und lernen, die einschlägigen Normen und Vorschriften richtig einzusetzen. Praktische Anwendung der erlernten Fähigkeiten finden die Jugendlichen dann in der Werkstatt des Ausbildungsbetriebes. Hier werden Musterstücke, die von den Auszubildenden selbst konstruiert wurden, erstellt. Jeder Technische Zeichner durchläuft alle Bereiche der Verarbeitung und arbeitet in allen Abteilungen eigenständig mit. So wird ein Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis geschaffen und die angehenden technischen Zeichner bekommen ein Gefühl für Ihre spätere Aufgabe als Konstrukteure im Unternehmen.

Hier finden Sie offene Stellen im Bereich Ausbildung.

Weitere Informationen unter
www.metallnachwuchs.de
www.metallausbildung.de
www.giessen-friedberg.ihk.de
www.dhbw-mosbach.de